Textversion
StartseiteMission StatementDie GeschichteWirkungEs ist ganz einfachEs macht SpaßIst praktischAuszeichnungen

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Gästebuch

Haftungsausschluss

Links und Freunde

Sitemap

Körper

Beim Kopfstand erhält die Halsschlagader wesentlich mehr Blut, und das Gehirn, die Wirbelsäule und auch der Sympathikus werden vermehrt mit Blut versorgt. Viele Anwender bestätigen sofortige Linderung, aber auch dauerhaftes Verschwinden von Kopfschmerzen bei nur kurzer täglicher Übungszeit. Die erhöhte Blutzufuhr kann Krankheiten der Nerven, Augen und Ohren, sowie der Nase und des Halses, verschwinden lassen. Diese Asana ( Körperposition) hilft gut gegen Krampfadern, Nierenkoliken und hartnäckige Verstopfung, außerdem zusätzlich bei Magensenkung und nervösem Asthma. Die Lunge wird gereinigt, da alle schlechte Luft die Lungen verlässt. Die Haarwurzeln werden durch die gesteigerte Durchblutung der Kopfhaut besser versorgt, dies führt zur Verlangsamung des Haarausfalls und zur verzögerten Ergrauung der Haare. Im Gesicht beugt die reichliche Durchblutung der Faltenbildung vor, was dem Kopfstand, zusammen mit den gesamten positiven Auswirkungen auf die inneren Organe, den Ruf als „Verjünger“ eingebracht hat. Der Gleichgewichtssinn und die muskuläre Koordination werden gefördert, Bauch- und Rücken-muskulatur spielerisch ausgeglichen. Der Druck auf den Schultergürtel (Trapezius-, Deltamuskel) wird als angenehm empfunden, weil sich dadurch die, hier heutzutage leider üblichen, Verspannungen lösen.

Seelisch/Geistig

Die Kopfstandposition fördert das Selbstbewusstsein auch in schwierigen Situationen die Balance halten zu können. Mut, Konzentrationsfähigkeit und Willenskraft werden geschult.
Diametrale Sichtweisen werden ermöglicht. (siehe auch Tarotkarte :„ der Gehängte“) Praktizierende berichten, dass sie Alltagsstress und Sorgen beim Üben einfach loslassen, den Kopf sozusagen „ausleeren“. Ein zur Ruhe kommen und das Schöpfen neuer, erfrischender Lebensenergie ist die Folge. Viele Gehirnfunktionen, wie Gedächtnis, Konzentrations-vermögen, kreatives Denken und geistige Klarheit werden erhöht.

Energetisch

Kopfstand hilft zur Sublimierung von Apana und damit der sexuellen Energie. Er aktiviert die Sonnen- und Mondenergien im Sonnengeflecht und in der Stirn.

Chakras

Die Übung des Kopfstands spricht folgende Chakras an.

Ajna (6. Chakra, Stirnchakra) und
Sahasrara Chakra (7. Chakra, Kronen- bzw. Scheitelchakra)